Unser Zubringer

 

Hersteller:

Fa. August Hoenig, Kaiserlicher und königlicher Hoflieferant zu Koeln  

Baujahr

ca. 1885

Typ:

vierrädriger Handdruckspritzen-Zubringer

Ausführung:

Requisitenkasten, Bremsvorrichtung sowie Hand- bzw. Pferdedeichsel

Pumpe:

horizontal liegender selbstansaugender Hubkolben-Hydrophor

Leistung:

350 - 400 l/min bei 6-Mann Doppelhubbetrieb

Strahlrohrwurfweite:

ca. 25 m

Zubehör:

4 Saugschläuche - je 3 m lang und in Leinen gebunden

1 Saugrohr

1 Strahlrohr

Anschaffungskosten:

mit der dazugehörigen Schlauchkarre für 5 Druckschläuche ca. 1.110 Mark


Die Chronik unseres Zubringers

1885

Indienststellung bei der damaligen Pflichtfeuerwehr Eisern

1930

Durch seine hohe Leistungsfähigkeit war der Zubringer zu dieser Zeit das Glanzstück im damaligen Amt Wilnsdorf.

1944

Letzter reeller Einsatz nach einem alliierten Luftangriff auf Eisern, bei dem 3 Häuser durch Brandbomben in Brand gerieten. Als Ersatz dient eine von der SA gelieferte Motorspritze.

Umzug in die Scheune von Schreinermeister Wilhelm Danzenbächer.

1960

In den letzten 15 Jahren wurde der Zubringer nur selten ans Tageslicht geholt. So zum Beispiel 1960 im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Eisern. Hierbei wurde der Zubringer von einem Pferdegespann im Festumzug gezogen.

60er Jahre

Kurz darauf musste der Zubringer Platz für einen Traktor machen und fand einen neuen Platz in einem Schuppen des vormaligen Obstgartens auf der Eisernhardt. Dieser wurde von der Haubergsgenossenschaft zur Verfügung gestellt. Hier geriet der Zubringer vorläufig wieder in Vergessenheit.

70er Jahre

Mitte der 70 Jahre fand man per Zufall im alten und beinahe vergessenen Obstgarten einen Geräteschuppen, in dem der Zubringer stand. Die Jahre hatten dem Gefährt stark zugesetzt.

80er Jahre

Nach aufwändiger Renovierung präsentierte sich der Zubringer wieder in altem Glanz.

1985

Der mittlerweile 100-jährige Zubringer nahm beim 75-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Eisern erneut am Festumzug teil, als wäre er nie weg gewesen.

90er Jahre

Für rund 1.000 DM schafft die Feuerwehr Eisern neue "historische" Uniformen an, um öffentlich etwas zeitgenössischer mit dem Zubringer aufzutreten. 

00er Jahre

Seit den 2000er Jahren nahm der Zubringer deutschlandweit an zahlreichen historischen Wettbewerben erfolgreich teil (siehe unten).

2002

Für 3.100 Euro wurden neue Räder für den Zubringer angeschafft, da die alten Räder mit der Zeit leider zu instabil für das Rollen auf eigener Achse wurden.

2008

Der Zubringer bekommt einen neuen Anstrich in original ziegelroter Farbe. Beide Anschaffungen machte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Eisern möglich.

2010

Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums veranstaltete die Feuerwehr Eisern einen historischen Spritzenwettbewerb, bei dem Teilnehmer aus ganz Deutschland ihr Können unter Beweis stellten.

2017

Aus Platzgründen muss der Zubringer, der bisher in der Fahrzeughalle stand, im Zuge des Neubaus vom Sozialtrakt übergangsweise weichen. Seine neue Unterkunft findet er während der Bauphase in einer Garage, die uns die Feuerwehr Geisweid freundlicherweise zur Verfügung stellt.


Der Zubringer im Wettkampf

08.09.2013

Worringen

15 Jahre Wuuringer Buurewehr

Platz 2

Info

24.08.2014

Schleiden-Bronsfeld

80 Jahre Feuerwehr Bronsfeld

Platz 1

Info Info

19.06.2016

Krefeld-Linn

15 Jahre historischer Feuerlöschzug Linn

Platz 1

Info

10.09.2017

Uedem

125 Jahre Feuerwehr Uedem

Platz 1

Info